/


 

 

Einkauf und Material Management


Ergebnispotentiale im Einkauf und im Material Management

Wird eine Einkaufsabteilung ausschließlich an Einkaufspreisreduktionen gemessen,  ist der einzelne Mitarbeiter schnell geneigt, den vermeintlich günstigsten Lieferanten zu beauftragen. Qualitätsmehrkosten, höhere Ausschussquoten oder längere Projektlaufzeiten in den Fachabteilungen sind "versteckte Folgekosten", die ein erfolgreicher Einkauf berücksichtigen muss. Neben dem Einkaufspreis zählen auch andere Faktoren auf Lieferantenseite.

Ein erfolgreicher Einkauf will zufriedene Bestellanforderer und handelt mit gesamtunternehmerischer Verantwortung. Partnerschaftliche Kunden-Lieferanten-Beziehungen bieten beiden Seiten Perspektiven.













Konkrete Erfolge unserer Kunden


  • Steigerung der Zufriedenheit mit den vom Einkauf beschafften Materialien und Dienstleistungen in den Fachbereichen (Ausschussquotenreduktion, Teileflussoptimierung, Kostensenkung)
  • Lösung zahlreicher Probleme im Gesamtprozess „Purchase-to-Pay“ über durch alle betroffenen Abteilungen laufende Prozessoptimierungen und die Arbeit in neuen, horizontalen Projektorganisationen
  • Viele Erfolge ließen sich über Detaillösungen zwischen der Bedarfsmeldung, Buchung/Zahlung der Eingangsrechnung und einer intelligenten Kontenansteuerung, bereits bei der Vorkontierung, erreichen
  • Nachweis erheblicher Einsparungen durch Management-Informations-Systeme, wie KPI-Reporting (=Key Performance Indicator), die nicht nur Preise, sondern auch qualitative Erfolgskriterien vergleichbar machen
  • Erhebliche Einsparungen durch Sortiments-/bzw. Vormaterialsstraffungen, Lieferantenoptimierung und Vorgehensweisen, die nicht nur die erste sichtbare Einkaufspreissenkung (als sofort sichtbaren Einkaufserfolg) anstreben, sondern auf langfristige partnerschaftliche Kooperationen mit den Lieferanten aufbaut
  • Über eine europaweite Einkaufsoptimierung konnten durch Lieferantenveränderungen und den Mut zu neuen Materialien und Lieferanten Millionen EUR pro Jahr gespart werden
  • Wenn Einkäufer an der Einstandspreisreduktion gemessen werden, Produktionsleiter jedoch an der Ausschussquote und Fachabteilungen an qualitativen Ergebnissen, war die Zusammenführung gegensätzlicher Ziele ein entscheidender Erfolgsfaktor







Sie können die Inhalte "Change
Management / Business Process
Reengineering" auch als PDF herunterladen